Die Freuden der Jagd:                                                                                             Ulrich Schlotmann – Sebastian Kiefer – Martin Rumori


Der Autor Ulrich Schlotmann hat mit „Die Freuden der Jagd“ einen über 1000 Seiten langen Roman/Gesang geschrieben, dessen Textbewegung einer Sprachwanderung gleichkommt, die auf sämtliche mit Wald und Jagd assoziierte Wortfelder und Sprachzonen (und weit darüber hinaus) ausgreift, ironisch davon handelnd, was denn ein Mann sei im tradierten europäischen Vorstellungsraum. In einem offen angelegten Abend werden Ulrich Schlotmann aus dem Roman/Gesang lesen, der Musik- und Literaturwissenschafter Sebastian Kiefer diskursive Schlaglichter werfen und der Klangkünstler Martin Rumori elektroakustisch darauf reagieren.

 

Birgit Pölzl (Kulturzentrum bei den Minoriten – Sparte Literatur)

 

Ulrich Schlotmann – Lesung
Sebastian Kiefer – Theoretische Intervention

Martin Rumori – Musikalische Intervention

Davide Gagliardi – Technik

 

Donnerstag, 11. Februar 2016, 20.00 Uhr, ImCubus

Mariahilferplatz 3 / I, 8020 Graz

Eintritt € 6.50 / € 3.50

 

Galerie