Près / Game over


Zum Jahresausklang geht die Konzertreihe prattica-E in die Verlängerung: In zwei Konzerten an einem Abend beleuchten wir das Schaffen Kaija Saariahos mit dem Werk „près“, stellen Neues von Hannes Kerschbaumer und Tomasz Skweres vor und verwandeln schließlich den Cubus in eine Spielkonsole.
Mit „L’Amour de loin“ ist es Kaija Saariaho gelungen, als erste Opernkomponistin seit mehr als 100 Jahren die heiligen Hallen der Metropolitan Opera in New York zu erobern. Wir wollen ihr grandioses Werk in mehreren Teilen punktuell beleuchten. Den Auftakt gestaltet der Cellist Esteban Belinchón, der im Sommer sein Studium beim Klangforum Wien mit Bravour abschloss: „près“ entstand 1992 parallel zum Cellokonzert „Amers“; beide am IRCAM produzierten Werke teilen über weite Strecken ihr Material und umkreisen das Thema Meer in all seinen wogenden und stürmischen Facetten.
Die weiteren Werke des Abends zeigen eine große stilistische Bandbreite: Klangforschendes von Rebecca Saunders und des Südtirolers Hannes Kerschbaumer, der u.a. in Graz bei Gerd Kühr Komposition studierte und heuer mit dem Erste Bank-Kompositionspreis ausgezeichnet wurde, trifft auf die schreienden und bisweilen martialischen Klänge von Tomasz Skweres neuem Werk für Violoncello, „Guillotine“. Skweres, selbst Solocellist des Philharmonischen Orchesters Regensburg, gewann mit seinem Werk den TONALi17 Kompositionspreis des Sikorski-Musikverlags. Freuen Sie sich auch auf ein spannendes Werk aus der Feder Francisco José Domínguez Robles‘, der zurzeit bei Beat Furrer Komposition studiert.
Im zweiten Konzert präsentiert das Duo Christof Ressi (Elektronik) und Szilárd Benes (Klarinette) sein Programm „Game over“. Dabei wird der Cubus zur Spielhölle, wobei der Komponist Christof Ressi für den Programmcode des akustischen Fegefeuers verantwortlich zeichnet, durch das er den Klarinettisten Szilárd Benes schickt. Es erwartet Sie ein unterhaltsames Format Neue Musik samt pixeligen Reminiszenzen im Atari-Look.

Christoph Renhart

 

Près: Esteban Belinchón

Game over: Duo Benes / Ressi

 

Esteban Belinchón – Violoncello
Szilárd Benes – Klarinette
Christof Ressi – Live-Elektronik

 

Freitag, 15. Dezember 2017, 20.00 Uhr, ImCubus
Mariahilferplatz 3 / I, 8020 Graz

 

Eintritt € 15.- / € 7.-