Audiovisual: Marko Ciciliani – Barbara Lüneburg – Gerhard Nierhaus


Marko Ciciliani, Barbara Lüneburg und Gerhard Nierhaus setzen sich in diesem Konzert in höchst unterschiedlicher Weise mit audiovisueller Gestaltung auseinander. Wir erwarten die Uraufführung des Werks Steina für Violine (Barbara Lüneburg), Live-Elektronik und live generiertes Video- und Laserdesign von Marko Ciciliani und eines neuen Werks für Fixed Media von Gerhard Nierhaus. Während Ciciliani neben der Verwendung von Licht und Laser häufig auch Elemente live-elektronischer Klangverarbeitung miteinbezieht, bevorzugt Nierhaus das im Studio produzierte Medium, wobei in seiner Musik strukturerzeugende Algorithmen eine wesentliche Rolle spielen. Seine an diesem Abend präsentierte Arbeit ist die Fortsetzung des Projektes Broken Slide. Barbara Lüneburg wird einen Teil einer Performance aus ihrem vom FWF geförderten künstlerischen Forschungsprojekt “TransCoding–from ‘Highbrow Art’ to Participatory Culture” präsentieren.

 

Barbara Lüneburg – Violine
Marko Ciciliani – Licht, Laser und Klangregie

Davide Gagliardi – Technik

 

Freitag, 4. März 2016, 20.00 Uhr, ImCubus
Mariahilferplatz 3 / I, 8020 Graz

Eintritt € 10.- / € 5.-

 

Steina wurde von der SKE gefördert. Broken Slide wurde von der Sektion Kunst des Bundeskanzleramtes und der SKE gefördert.